Wer sind wir?

An dieser Stellen möchten wir uns kurz vorstellen – damit Sie hier ein Bild von uns bekommen, verstehen können was uns wichtig ist und prägt, und was sich hinter „Baptistengemeinde Weinheim“ verbirgt.

Wir sind eine Freikirche im „Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland“ (K.d.ö.R). Und das bedeutet für Starke Gemeinschaftuns:

  • Wir sind evangelisch,....

weil unsere theologischen Wurzeln in der Reformationszeit liegen und wir an die Gute Nachricht (Evangelium) von der Erlösung durch Jesus Christus glauben. Grundlage unseres Glaubens ist allein die Bibel.

  • Wir sind freikirchlich,....

weil uns der freiwillige, persönliche Glauben des Einzelnen besonders wichtig ist, sowie ein von uns selbst gestaltetes und verantwortetes Gemeindeleben. Die Gemeinde finanziert sich ausschließlich aus freiwilligen Spenden.

  • Wir sind Gemeinde,....

weil wir überzeugt sind, dass man nur gemeinsam glauben kann. Deshalb pflegen wir die Gemeinschaft untereinander, fördern die Gaben des Einzelnen und studieren gemeinsam die Bibel. Jeder ist eingeladen, so mit uns Gemeinde zu leben und zu bauen!

  • Wir sind in einem Gemeindebund....

mit anderen Gemeinden gleicher Prägung und sind dadurch Körperschaft des öffentlichen Rechtes. Sehr wichtig ist uns aber auch ein guter Kontakt zu den anderen Kirchengemeinden in Weinheim und wir arbeiten mit ihnen in der ACK Weinheim zusammen.

 


Weitere Informationen über uns:

 

Die Struktur unserer Gemeinde - wie ist sie aufgebaut, wer leitet sie, etc.

Zur Geschichte der Gemeinde - Seit wann gibt es die Gemeinde und wie hat sie sich entwickelt?

Wegbeschreibung - Wo finden Sie uns?

Ein paar Basisinformationen - Adresse, Telefon, Mail, Name des Pastors, Kontoverbindung etc.

Fragen und Antworten - Unsere FAQs




Infos

Unsere Adresse:
Waidallee 2, 69469 Weinheim
06201 469923

So finden Sie uns

Gottesdienste: (Fast) immer sonntags um 10 Uhr

Editorial

„Jesus sagte: „Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben von ganzem Herzen, von ganzer Seele und mit all deiner Kraft. Dies ist das höchste und wichtigste Gebot.“ (Matthäus 22, Zitat aus 5. Mose 6, 5)

Manche Dinge kann man nicht befehlen. Das wissen alle Eltern, die in Verzweiflung schon einmal formuliert haben: „Hab doch ein bisschen mehr Freude am Klavier üben!“ So etwas hat noch nie funktioniert und man wundert sich über sich selbst, wenn man sich so etwas sagen hört. Weiter...

Monatsspruch

„Gottes Hilfe habe ich erfahren bis zum heutigen Tag
und stehe nun hier und bin sein Zeuge bei Groß und Klein.“
(Apg. 26, 22)

Kennt ihr diese Momente, in denen ihr einen Bibelvers hört oder lest und er euch direkt anspricht? Weiter...