15 Jahre Büchertisch, kann das sein?

Ja, liebe Geschwister, kaum zu glauben, aber es ist 15 Jahre her, dass ich den Büchertisch von Rita Schäfer übernommen habe. In den letzten Monaten kam mir immer öfter der Gedanke, dass dieser wunderbare Dienst in der Gemeinde doch vielleicht auch einem andern Gemeindemitglied zu gönnen sei.


Im Frühsommer nun hat Gott es wunderbar geführt, dass während der Kontaktsperren wegen Corona an einem Sonntag im Online-Gottesdienst Evelyn Schmidt-Bäumler berichtete, dass der Buchladen, in dem sie gearbeitet hatte, im August geschlossen würde. Sie schien mir sehr traurig darüber zu sein, und ich konnte sehr gut mitfühlen, wie es ihr ging, da ich Gleiches vor ca. 20 Jahren erlebt hatte. Gott führte mich ganz schnell zu dem Entschluss Evelyn anzuschreiben, ihr die Mitarbeit am Büchertisch anzubieten, und mir war alsbald klar, dass sie die war, die Gott für meine Nachfolge auserwählt hatte. Im Gespräch mit den anderen Büchertisch-Frauen (Christa Hartmann, Barbara Klase, Claudia Bischof und Andrea Burkert) erhielt ich große Zustimmung für den Vorschlag. Mittlerweile hat Evelyn sich schon sehr gut eingearbeitet, und der Dienst macht ihr sehr viel Spaß.


Ich möchte mich bei allen Geschwistern bedanken, die mich im Gebet begleitet haben, es gab da so die eine oder andere Situation … Danke für eure Gebete. Danke auch für die zahlreichen Komplimente, die dem Büchertisch gemacht wurden, und Danke an jeden einzelnen, der seine Bücher, Karten, Geschenke, Kalender, Zeitschriften und so weiter bei uns gekauft hat.


Aber der Büchertisch ist nicht nur eine Verkaufsfläche. Er ist Ankunftsort für so manchen Besucher, hier kann man verweilen und ins Gespräch kommen. Gottesdienstbesucher begegnen sich hier beim Verlassen des Gottesdienstraumes und verharren gerne für ein längeres Gespräch in dem kleinen Eckchen. Auch die Damen des Büchertischs werden nicht selten in Gespräche verwickelt, und es wird gegenseitig getröstet, zugehört, Ideen entwickelt… nur für Gebete ist es dann doch etwas zu turbulent.


Nicht vergessen möchte ich die drei Herren, nicht von der Tankstelle, nein vom Büchertisch. Kurt Jäger ist Ansprechpartner rund um die Finanzen und Buchhaltung. Heiko Klase stand seiner lieben Frau Barbara immer assistierend zur Seite, genau wie mein Ehemann Norbert Ponelies. Unermüdlich schleppte er mir zu schwere Bücherkisten hin und her, kümmerte sich um die Zerlegung der schweren Kartons und ab und zu hat er auch am Büchertisch gesessen und sich ohne Einarbeitung durchgewurschtelt.


Danke auch an Helga Junge, die lange dabei war, immer mitdachte und flexibel wie alle anderen Damen darin war, wenn Dienste getauscht werden mussten. Danke an das ganze Team. Ihr wart und seid Spitze.


Traurig war der Abschied von Barbara Klase, viel zu plötzlich, mitten in der Pandemie, wir vermissen sie sehr.


Danke auch an die Gemeindeleitung (Christian Pestel inklusive), sie stand immer zu mir, hat mich unterstützt und mir viel Freiheit gelassen.


Der Gemeindeleitung ist es ein Bedürfnis im Gottesdienst eine Verabschiedung zu machen, und vielleicht erwartet das auch der eine oder andere von euch. Aber 2020 ist vieles anders als uns lieb, vertraut und wertvoll ist. Mein Mann und ich gehören zur Corona-Risiko-Gruppe und sind aus diesem Grund seit März nicht mehr im Gottesdienst gewesen. Wir werden auch in Zukunft Menschenansammlungen meiden. Also muss eine offizielle Verabschiedung verschoben werden und nur Gott weiß wohin.


Ich habe mich jetzt für diese schriftliche Form entschieden, damit Evelyn ganz offiziell ab 1. Januar 2021 die Leitung des Büchertischs übernehmen kann. Sie hat, vielleicht ist es dem einen oder anderen schon aufgefallen, bereits eine jugendliche Frische in den Büchertisch eingebracht, worüber ich mich sehr gefreut habe.


Liebe Evelyn, ich wünsche dir Gottes reichen Segen für die Büchertisch-Leitung und bin mir sicher, dass dich das starke Team dabei unterstützen wird.


Es bleibt mir noch zu sagen, 15 Jahre Büchertisch, 15-mal Jahreslosung. Diese war meine Liebste:


Was bei den Menschen unmöglich ist, das ist bei Gott möglich.

(Lukas 18,27)


Bleibt gesund und hoffentlich auf ein Wiedersehen im Jahr 2021, denn ab und zu werde ich nach der Pandemie gerne auch mal einen Sonntag Büchertischdienst machen.

Eure Bettina Ponelies


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
IMPRESSUM

Hier gelangen Sie zum Impressum und zur Dateschutzerklärung.

KONTAKT

Waidallee 2

69469 Weinheim

Telefon: 06201 469923

info@baptisten-weinheim.de

© 2018 Baptistengemeinde Weinheim