top of page

Die Bibel in der Muttersprache

Es ist nicht ganz leicht zu definieren, was eigentlich eine Sprache ist und was ein Dialekt. Die Sprachwissenschaftler sagen uns, dass es ungefähr 7.000 bis 7.500 aktiv gesprochene Sprachen in der Welt gibt, nach ISO-Norm sind es, Stand Dezember 2022, 7.157. Allerdings spricht die Hälfte der Weltbevölkerung eine der

23 meistgesprochenen Sprachen, während ein Drittel der Sprachen weltweit nur wenige Tausend Sprecher hat. Außerdem sind 60 bis 75 % der Weltbevölkerung mehrsprachig, können sich also in mehr als einer Sprache verständigen, und bei den Sprechern der gerade erwähnten Mini-Sprachen sind es sogar praktisch alle.


Die ganze Bibel gibt es in 723 Sprachen, 1622 haben das Neue Testament, 1,030 immerhin Bibelteile. Damit können wir davon ausgehen, dass alle Menschen (sofern sie überhaupt sprechen und verstehen können) eine Sprache verstehen, in der es auch Bibeln oder Bibelteile gibt.

Die Frage ist: Langt das dann nicht? Können wir nicht aufhören, die Bibel in noch mehr Sprachen zu übersetzen?


Die kurze Antwort lautet: Nein!


Die lange Antwort:


Die Bibel ist kein Sachbuch, das Fakten und Informationen vermittelt. Wir glauben, dass die Bibel Gottes Wort für uns ist, und dass Gott durch sein Wort zu uns spricht, und zwar spricht er zu unseren Herzen. Auch wenn so sehr viele Menschen sich in mehr als einer Sprache verständigen können, sind es doch nur sehr, sehr wenige, die von Texten in mehreren Sprachen innerlich angerührt werden können. Fast alle Menschen haben eine Erstsprache, in der Regel die Muttersprache, die sie besonders anspricht. Nur in dieser Sprache informiert das Neue Testament nicht nur über die Lebensgeschichte von Jesus, sondern spricht zu den Lesern persönlich, rührt sie an, verändert sie.


Wir wissen, dass der Effekt oft ganz erstaunlich ist: Auch Menschen, die sehr skeptisch bis ablehnend waren, dass die Bibel in ihre Sprache übersetzt werden soll, sind nach Fertigstellung der Übersetzung völlig fasziniert, werden dadurch verändert und kommen jetzt erst in eine echte und tiefe Beziehung zu Jesus. Deshalb ist es extrem sinnvoll, die Bibel in weitere Sprachen zu übersetzen – schließlich freuen wir uns auf die „riesige Menschenmenge aus allen Stämmen und Völkern, Menschen aller Sprachen und Kulturen“, die Gott loben werden (Offenbarung 7, 9).


Die Experten sagen uns, dass Bibelübersetzungsprojekte in 3,334 Sprachen laufen (z.T. gibt es schon Bibelteile, und diese Projekte ergänzen und vervollständigen), dass vermutlich 1,477 weitere Sprachen Übersetzungen brauchen, und außerdem 464 Sprachen Neuübersetzungen brauchen, weil die vorhandenen Bibeln schwer verständlich (z.B. wegen völlig veralteter Sprache) sind.


Dierk Evers


Alle Zahlen Stand Dezember 2022, Quelle: ProgressBible (https://progress.bible/),

ein Werk, das von SIL geführt wird und von ihnen gemeinsam mit Wycliff und dem Weltverband der Bibelgesellschaften gegründet wurde.

Comments


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
bottom of page