Weinheimer Mittagstisch – Sachstand


Die aktuelle Situation, in der wir leben, machte bisher eine Durchführung des Weinheimer Mittagstisch unmöglich. Seit November wurden von den Verantwortlichen aus den Gemeinden und dem Leitungsteam in bisher fünf Treffen (davon 3 Videokonferenzen) beraten und nach Ideen gesucht, wie man trotz der widrigen Umstände zumindest teilweise den Mittagstisch umsetzten kann. Leider waren die meisten Ideen und Vorschlägen nach wenigen Tagen, auf Grund der ständigen Veränderungen und politischen Entscheidungen, Makulatur.

Aus Gesprächen mit unseren Gästen, wissen wir, wie wichtig für sie die Möglichkeit der Zusammenkunft, des Austausches und der Gespräche neben dem Essen sind. Leider können wir ihnen diese Wärme derzeit nicht geben, da behördliche Anordnungen dem entgegenstehen.

Aus diesem Grund wurde entschieden, zumindest die finanzielle Seite des Weinheimer Mittagstisches zum Teil aufzufangen und dabei gleichzeitig die stark wirtschaftlich angeschlagene Gastronomie zu unterstützen.

So wurden im Februar 100 Gutscheine mit jeweils 4 Mittagessen und im März 100 Gutscheine mit jeweils 5 Mittagessen an unsere Gäste über die Diakonie und Caritas ausgegeben. Finanziert wird die Aktion aus den Spendengeldern des Weinheimer Mittagstisches. Diese Gutscheine können bei teilnehmenden Gaststätten unter Einhaltung der Hygienevorschriften eingelöst werden. Mit den Gutscheinen wurden die Gäste jeweils auch mit Masken aus einer Spende von Freudenberg versorgt.

Bisher haben wir die Hoffnung noch nicht aufgegeben, im Laufe des Jahres einen etwas abgeänderten Mittagstisch mit unseren Gästen veranstalten zu können. Ideen und Pläne sind bereit, lediglich das Umfeld muss sich entsprechend entwickeln und die Behörden zustimmen. Das nächste Treffen, um die Situation neu zu bewerten ist in der zweiten Woche im April.


Gott segne und beschütze unsere Gäste und mögen uns die Möglichkeit geben sie endlich wiederzusehen.


Harald Weimann


Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv